Newsroom

Aktuelles aus Ihrem Jobcenter Bonn

StellDichEin – Job(fair)bindet

Was passiert, wenn sich rund 300 Bewerber mit 25 Arbeitgebern zu kurzen Vorstellungsgesprächen in der Godesberger Stadthalle verabre-den? Viele Chancen auf Arbeitsplätze und die Besetzungsmöglichkeit von Stellen mit motivierten Fachkräften.

2019 – 09. Oktober 2019

Ralf Steinhauer, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg und Jan-Philipp Buchheister, BonnRheinSieg(Fair)bindet, meinten übereinstimmend: „Das Interesse der Arbeitgeber an Fachkräften mit einer Behinderung wächst. Erfahrungsgemäß werden aus inklusiven Bewerbern, motivierte Mitarbeiter, die positiv auf die Betriebskultur wirken.“

Die Bewerberinnen und Bewerber konnten sich vor oder auch nach den Gesprächen mit von ihnen ausgewählten Arbeitgebern bei den Beraterinnern und Beratern der Arbeitsagentur informieren. Dazu gehörte der Bewerbungsunterlagencheck, Bewerbungsfotos oder die Beratung eines Stylisten. Mithilfe eines Vorbereitungspakets der Arbeitsagentur präparierten sich die Teilnehmer auf ihren Bewerbertag. Über eine Ausstellerlinkliste konnten sie sich im Vorfeld über die Arbeitgeber informieren. Für Rückfragen standen ihnen ihre individuellen Vermittlerinnen und Vermittler in Beratungsterminen zur Seite.

Ralf Holtkötter, Geschäftsführer des Jobcenters Rhein-Sieg, geht mit gutem Beispiel als Arbeitgeber voran: „Bisher haben wir nur andere dabei unterstützt über diese Veranstaltung motivierte Arbeitskräfte zu bekommen. Dieses Mal wollen wir auch selbst davon profitieren und stellen uns als Arbeitgeber vor. Über 10% unserer Beschäftigten sind schwerbehindert oder gleichgestellt. Wir wollen weiterhin Inklusion nicht nur predigen, sondern aktiv leben.“ Und Robert Zirbes, stellvertretender Geschäftsführer im Jobcenter Bonn ergänzte: „Die Unternehmen, die hier vertreten sind, gehen das Thema Inklusion proaktiv an und konzentrieren sich auf die Fachkenntnisse der Bewerberinnen und Bewerber, die sie für ihren Betrieb rekrutieren möchten. Uns ist es wichtig, hier vor Ort Betriebe und Arbeitsuchende zu Möglichkeiten der Beschäftigungsförderung zu beraten.“

Rund 25 Arbeitgeber, wie die Bundesstadt Bonn, die Deutsche Post, die Deutsche Welle, das Hilton Bonn oder Rungis Express nutzten heute die Chance neue Fachkräfte für ihr Betriebe und Institutionen zu gewinnen und zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Der Integrationsfachdienst Bonn/ Rhein-Sieg bot als einer der Partner im Organisationsnetzwerk, im Auftrag des LVR-Inklusionsamtes individuelle Beratung und Unterstützung rund um die Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen an. Er informierte und beriet Betroffene und Arbeitgeber über Fördermöglichkeiten, über Auswirkungen von Behinderungen und einen geeigneten Umgang damit. Frau Gräf-Schmaljohann, die fachliche Leitung des Integrationsfachdienstes weist daraufhin, dass die Beratung kostenfrei, betriebsnah und behinderungsspezifisch erfolgt.

Serviceinformation für Arbeitgeber:

Chance nutzen: Aussteller für StellDichEin – Job(fair)bindet 2020 werden

Profitieren auch Sie von der besonderen Motivation, Loyalität und Leistungsfähigkeit von Menschen mit einer Behinderung und werden Sie kostenlos Aussteller auf der Berufsmesse StellDichEin – Job(fair)bindet 2020.

Interessierte Arbeitgeber melden sich bitte mit dem Stichwort „StellDichEin“ unter der E-Mail-Adresse: Bonn.161-Reha@arbeitsagentur.de oder telefonisch bei Michael Wentzcke unter 0228/924-4315 oder Jörg Volsek unter 0228/924-1041 an.

Pressemitteilung zum Download

Letzte Beiträge

ProEQ sucht ausbildungsinteressierte Migranten und Arbeitgeber

Corona-Epidemie – Jobcenter Bonn und Rhein-Sieg setzen Sozialschutzpaket um

Corona-Epidemie – Jobcenter Bonn ab morgen für offenen Publikumsverkehr geschlossen!

Der Arbeitsmarkt im Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg

Regelbedarfssätze für Grundsicherung werden zum 1. Januar 2020 angehoben

Jobcenter Bonn erhält Bundesförderung für Projekt…

In 10 Minuten zum neuen Job!

StellDichEin – Job(fair)bindet

ProEQ – Einstiegsqualifizierung mit Ziel Berufsausbildung!

Geänderte Öffnungszeiten am 25. Juli 2019

Pilotprojekt ProEQ für junge Geflüchtete

Zu hoher Druck auf Umschüler

Geänderte Öffnungszeiten am 21. März 2019

„(Weiter-)BILDUNG schafft ZUKUNFT“

Klarheit für die Flüchtlingsbürgen in Bonn