Arbeitsvermittlung und Beratung für Menschen mit Behinderungen und Rehabilitanden

Menschen mit Behinderung, Ihnen gleichgestellte Personen und Rehabilitanden benötigen besondere Unterstützung bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Ihre persönliche, soziale und gesundheitliche Situation muss dabei berücksichtigt werden. Dafür gibt es beim Jobcenter Bonn ein spezielles Integrationsteam. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen für Menschen mit Behinderung und Rehabilitanden.

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie unsere Ansprechpartner-Suche und kontaktieren Sie uns. Wenn Sie uns einmal nicht unmittelbar erreichen, melden wir uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Häufig nachgefragt

Beratungsangebote für Schwerbehinderte und Rehabilitanden

Sie sind gesundheitlich eingeschränkt? Wir beraten Sie individuell zu Ihren Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Dabei stehen Ihre Stärken und Ressourcen im Fokus. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir einen Integrationsplan, damit Sie am Arbeitsleben teilhaben können.

Häufig wird davon ausgegangen, dass eine schwerbehinderte Person nicht so leistungsfähig ist wie eine Person ohne Behinderung. Über dieses Thema sprechen wir auch in den Beratungsgesprächen. Wir schauen gemeinsam auf Ihr positives Leistungsbild (was ist noch möglich?) und klammern das aus, was nicht mehr möglich ist.

Als Jobcenter sind wir kein Träger der beruflichen Rehabilitation. Die berufliche Rehabilitation dient dazu, dass Sie Ihre Erwerbsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zurückerlangen, d.h. wieder arbeiten können und dadurch ein gesichertes Einkommen haben. Obwohl wir kein Träger sind, sehen wir uns als Jobcenter in der Verantwortung für wesentliche Schritte im Prozess der beruflichen Rehabilitation.

Dazu gehört, trotz unserer klaren Fokussierung auf Stärken, dass Einschränkungen des Leistungsvermögens und deren Auswirkungen auf die Integration auf dem Arbeitsmarkt abgeklärt werden. Außerdem stellen wir ggf. einen möglichen Reha-Bedarf fest, betreuen unserer Kund/innen während der beruflichen Rehabilitation (sofern die Bundesagentur für Arbeit der Träger der beruflichen Rehabilitation ist) und überlegen uns gemeinsam einen Weg dafür, wie es anschließend weitergeht.

Muss ich meine Schwerbehinderung im Bewerbungsgespräch offenbaren?

Als (schwer)behinderter Mensch sind Sie grundsätzlich nicht dazu verpflichtet, Ihre Behinderung im Bewerbungsgespräch zu offenbaren. Eine Offenbarungspflicht besteht allerdings dann, wenn Sie aufgrund Ihrer Behinderung die geforderte Arbeit nicht erbringen können oder Ihre Behinderung Ihre Leistungsfähigkeit einschränkt und deshalb nicht den Anforderungen an den vorgesehenen Arbeitsplatz entspricht.

Gerne beantworten Ihnen unsere Ansprechpersonen alle weiteren Fragen.

Wer ist meine Ansprechperson?

Im Jobcenter Bonn gibt es ein eigenes Integrationsteam für Menschen mit Behinderungen und Rehabilitanden.

Bei Fragen können Sie sich an folgende Adresse wenden:

Team 684 – Vermittlung für Rehabilitanden und Schwerbehinderte Menschen

Jobcenter-Bonn.Team684@jobcenter-ge.de

Wichtige Unterlagen und Links

Weitere Informationen für Kundinnen und Kunden des Jobcenters

Aktuelles

ProEQ sucht ausbildungsinteressierte Migranten und Arbeitgeber

Weiterlesen

Warum nicht…
Hauswirtschafter/-in?

Warum nicht…
Altenpfleger/-in?

Warum nicht…
Koch/Köchin?

Warum nicht…
Kraftfahrer/-in?