Betriebliche Umschulung:
Für qualifizierte Fachkräfte

Sie brauchen mehr qualifiziertes Personal? Dann könnte eine betriebliche Umschulung das Richtige für Sie sein! Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Möglichkeiten einer betrieblichen Umschulung.

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen?
Gerne informieren wir Sie umfassend zum Thema betriebliche Umschulung, beantworten Ihre Fragen und begleiten Sie im gesamten Prozess.

Kontakt:
Jobcenter Bonn
Team HbUplus
Rochusstr. 4b
53123 Bonn
Tel.: 0228 / 8549-680
Jobcenter-Bonn.Team685@jobcenter-ge.de

Häufig nachgefragt

Was ist eine betriebliche Umschulung?

Eine betriebliche Umschulung ist eine um ein Drittel der Ausbildungszeit verkürzte duale Ausbildung. Die Umschulung findet – wie die reguläre Ausbildung – in Ihrem Betrieb und in der Berufsschule statt. Ziel ist ein Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Umschulung endet mit der erfolgreichen Abschlussprüfung der auszubildenden Person vor der jeweiligen Kammer.

Folgende Ausbildungen können im Rahmen einer betrieblichen Umschulung gefördert werden:

  • Ausbildungen in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG)
  • Duale Ausbildungen, die teils im Betrieb und teils in der Berufsschule absolviert werden
  • Ausbildungen in Vollzeit und in Teilzeit

Vorteile einer betrieblichen Umschulung für Betriebe

  • Deckung Ihres Bedarfs an zukünftigen Fachkräften
  • Nutzung von nicht besetzten Kapazitäten an Ausbildungsplätzen
  • Unterstützung bei Kontakt mit zuständiger Kammer und Berufsschule durch das Projekt HbUplus
  • Finanzielle Vorteile (geringeres Azubi-Entgelt, Übernahme von Prüfungsgebühren, Lehrgangsgebühren etc.)
  • Leichtere und produktivere Integration von Fachkräften nach Umschulungsabschluss in den Betrieb

Was kostet die betriebliche Umschulung und welche Kosten trägt das Jobcenter?

  • Ein Entgelt in Höhe von 75 Prozent des üblichen Azubi-Bruttos vom Arbeitgeber (kein Entgeltzuschuss durch das Jobcenter)
  • Das Jobcenter Bonn kann alle notwendigen Kosten übernehmen, die zusätzlich durch die Umschulung entstehen (Anmelde- oder Prüfungsgebühren, Kosten für eine überbetriebliche Ausbildung (übL), Kosten für Unterkunft und Verpflegung, notwendige Seminare)
  • Kosten, die nicht zusätzlich durch die Umschulung anfallen, muss der Betrieb übernehmen (Arbeitsmittel und -kleidung, Kosten für Arbeitsschutz etc.)

Welche Leistungen erbringt das Projekt HbUplus für Betriebe?

Kundinnen und Kunden des Jobcenters Bonn können über das Projekt HbUPLUS (Heranführung an die betriebliche Umschulung) eine betriebliche Umschulung absolvieren. Von den Coaches des Jobcenters erhalten die Teilnehmenden des Programms gezielte Unterstützung.

 

Leistungen durch das Projekt HbUplus:

  • Vermittlung der Bewerber/innen
  • Beratung zum Thema Umschulung und zu Pflichten/Rechten der Betriebe
  • Anpassung der Qualifikation der Bewerber/innen an die Bedürfnisse des Betriebs (Mobilitätsförderung, kleinere Weiterbildungen, Sprachkurse)
  • Unterstützung bei der Abwicklung der notwendigen Schritte mit Jobcenter und Kammer

Weitere Informationen für Arbeitgeber

Aktuelles

ProEQ sucht ausbildungsinteressierte Migranten und Arbeitgeber

Weiterlesen