LVR-Klinik Bonn

Die LVR-Klinik Bonn spricht mit ihren Angeboten vor allem Menschen an, die eine psychische Erkrankung vermuten, sich psychisch belastet fühlen oder Bedenken wegen ihres Konsums von Suchtmitteln und digitalen Angeboten haben.

Welche Menschen sprechen Sie mit Ihren Angeboten an?  

Menschen, die bei sich eine psychische Erkrankung vermuten oder sich psychisch belastet fühlen.
Menschen, die sich Sorgen wegen ihres Konsums von Alkohol oder anderen Drogen machen oder ein übermäßiges Verhalten, z.B. beim Glücksspiel oder Computerspielen, wahrnehmen und einen Beratungsbedarf hierzu haben.
Menschen, bei denen eine psychische Erkrankung und/oder eine Abhängigkeitserkrankung bereits festgestellt wurde.

Zu welchen Themen bieten Sie Beratung oder Unterstützung an?  

Die LVR-Klinik Bonn bietet Beratung und Unterstützung rund um die Themen psychische Beschwerden, psychische Erkrankungen und/oder Abhängigkeitserkrankungen an.

Die Fachärztin der LVR-Klinik Bonn übernimmt die diagnostische Einschätzung und berät zu weiterführenden Behandlungsmöglichkeiten.
Sie klärt über Erkrankungen auf und unterstützt im Umgang damit.

Die Sozialarbeiterin der LVR-Klinik Bonn begleitet und unterstützt mit dem Ziel der Verbesserung der Lebenssituation der Betroffenen.
Hierbei werden bestehende Hürden überwunden und Teilhabe möglich gemacht. Dies geschieht unter dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe.

Wodurch zeichnet sich Ihre Betreuungsarbeit aus? 

Die Betreuungsarbeit zeichnet sich durch die Zusammenarbeit einer Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und einer langjährig erfahrenen Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin aus.

Die LVR-Klinik Bonn arbeitet in Ihrem Sinne eng mit den Teilhabepartner/innen und den Gesundheitslots/innen des Teilhabehauses Bonn zusammen.

Im Einzelfall kann die LVR-Klinik Bonn bei dem Zugang in stationäre, tagesklinische oder ambulante Behandlungsangebote der Klinik begleiten.

Während einer ambulanten, teilstationären oder stationären Behandlung in der LVR-Klinik Bonn betreuen die RehaPro Mitarbeiterinnen der LVR-Klinik weiter.

Warum beteiligen Sie sich an dem besonderen Projekt Teilhabehaus Bonn?  

Psychische Belastungen, psychische Erkrankungen oder schädliches Konsumverhalten können dazu führen, dass ein Mensch nicht dauerhaft in der Lage ist, am sozialen Leben teilzunehmen.

Die LVR-Klinik Bonn ist davon überzeugt, dass das Angebot des Teilhabehauses mit seinen unterschiedlichen Trägern und Fachlichkeiten einen Menschen bestmöglich unterstützen kann. Die Teilnahme bietet die Chance, eher gesund zu werden oder eine Verschlechterung der Erkrankung und der sozialen Situation zu verhindern.

Was möchten Sie in Zusammenarbeit mit den Kund/innen erreichen?  

Die LVR-Klinik Bonn möchte durch ihr Angebot eine Verbesserung der Lebenssituation der Kund/innen erzielen. Diese sollte den Wünschen der Kunden/innen entsprechen.

Das Ziel der Arbeit der LVR-Klinik Bonn ist, die medizinischen und sozialen Hintergründe der Kund/innen soweit zu erfassen, dass eine bestmögliche Teilhabe in wichtigen Lebensbereichen (Gesundheit, soziale Kontakte, Beschäftigung, Persönlichkeitsentwicklung) erreicht werden kann. Dies erfolgt u.a. durch Vermeidung von systembedingte Barrieren wie, komplizierten Zugangswegen, langen Wartezeiten für Facharzttermine oder zu kurze Arztkontakte.

Außerdem bieten wir als Träger noch Folgendes an:

Die LVR-Klinik Bonn ist eine psychiatrische und neurologische Fachklinik. Sie beschäftigt sich mit Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Das breit gefächerte Angebot umfasst die stationäre, tagesklinische und ambulante Diagnostik und Behandlung von psychischen, psychosomatischen, entwicklungsbedingten und neurologischen Erkrankungen oder Störungen, sowie der Abhängigkeitserkrankungen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Jugendlichen und Kindern.

Ihre Ansprechpersonen:

Die Erstkontakte erfolgen über die Gesundheitlots/innen des Teilhabehauses.

Diese leiten Sie weiter an eine Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und/oder Sozialarbeiterin/-pädagogin B.A. der LVR-Klinik Bonn.

Audiothek/Podcast

Inhalte folgen 2021!